Funktion

Die Funktionsweise des Laubsaugers ist dieselbe wie die eines Staubsaugers. Das Laub auf der Straße und auf Wegen wird mit dem Laubsauger aufgesaugt und in einem Behälter gesammelt.

Das Prinzip funktioniert durch einen Motor im Inneren des Laubsaugers. Der Motor von einem Laubsauger produziert einen Unterdruck, der die Blätter anzieht.

Einige der Laubsauger besitzen integrierte Funktionen, die das Laub nach dem Einsaugen zerkleinern. Darin liegt der Vorteil, dass der Behälter die zehnfache Menge an Laub aufnehmen kann als ohne die Zerkleinerung.

Die Saugkraft des Laubsaugers kann oft über ein Schaltwerk geregelt werden. Der Laubsauger lässt sich auch in die entgegengesetzte Richtung bedienen. Als Laubläser werden die abgefallenen Blätter zu einem Platz geblasen und anschließend eingesammelt. Durch diese Funktion wird aber neben dem Laub auch Dreck und Kot in Umlauf gebracht. Aus dieser Mischung entsteht Aerosol, das sich u. a. in der Atemluft verteilt und Schaden anrichtet. Wenn Sie ein Gerät besitzen, das sowohl Laubsauger als auch Laubblaser ist, sollten Sie bei der Umschaltung zwischen den beiden Programmen eine kurze Pause einlegen um den Motor zu schonen.

Bei der Benutzung des Laubsaugers sind die örtlichen Regelungen zu beachten. So ist die Reinigung mit dem Laubsauger in einigen Städten und Gemeinden nur an bestimmten Tagen und zu bestimmten Uhrzeiten erlaubt und führt bei Missachtung zu Geldstrafen.

Wenn Sie mit dem Laubsauger arbeiten, benutzen Sie bitte für einzelne liegengebliebene Blätter einen Handfeger oder einen Besen um die Einsatzzeit für den Laubsauger nicht unnötig zu verlängern und Ihre Anwohner zu belästigen. Zudem sollten Sie den Blätterhaufen sofort entfernen, da er durch den Wind wieder auseinandergebracht werden kann.