Information zum Laubsauger

© Gabi Schoenemann / pixelio.de

In der bunten Jahreszeit sieht man sie zu Hauf. Männer in orangen Anzügen mit großen lauten Geräten auf den Schultern. Ihr Job: Den Laub beseitigen. Dazu benutzen Sie einen Laubsauger. Der Laubsauger ist eine Art Staubsauger für Draußen. Ein lauter Staubsauger. Der Laubsauger ist sogar so laut, dass er in einigen Gemeinden der USA verboten ist. In Deutschland gibt es keine Richtlinie dafür, wie laut ein Laubsauger seine Arbeit verrichten dar. Allerdings werden die Abgase, die durch den Motor des Laubsaugers entstehen, unter die Emissionsgrenzwerte gesetzt. Der tragbare Laubsauger ähnelt oft dem Kopf eines Elefanten mit einem langen Rüssel durch den das Laub aufgesaugt wird und großen Ohren in denen es gesammelt wird. Der fahrbare Laubsauger hingegen ähnelt einer Wühlmaus mit großem Trichter als Mund, ähnlich einem Rasenmäher. Die Geschichte des Laubsaugers reicht auch noch nicht sehr lange zurück. Er ist in Deutschland erst seit den 90er Jahren verbreitet. Der Laubsauger hat sowohl seine Freunde als auch seine Feinde was auf die Nachteile zurückzuführen ist, die von ihm verursacht werden können. Hierzu gehören zum einen Lärmbelästigung als auch die hervorgerufenen Gefahren für die Tiere und die Umwelt durch Abgasemissionen und Feinstaub. Viele Städte und Gemeinden haben das Problem erkannt und informieren ihre Bürger mit Broschüren über die Hintergründe des Laubsaugers sowie seinem Gefährten dem Laubbläser. Laubsauger gibt es in großen und kleinen Varianten mit verschiedenen Antriebsarten und Qualitätsunterschieden. Wir haben für Sie verschieden Informationen zum Thema Laubsauger zusammengestellt um Ihnen einen Überblick zu geben. Zum einen erfahren Sie etwas über die Funktion und den Aufbau eines Laubsaugers als auch über seine Stärken und Schwächen und was Sie beim Kauf beachten sollten.